WORD BEDEUTUNG
   
Ubhaya mana: Zutreffender und falscher gemischtverstand.
   
Ubhaya-Vachana: zutreffend und falsch.
   
Ubhayasambandha (Vyanjana): Relation der zwei, d.h. In Verbindung tretenbewußtsein und Gegenstand-Bewußtsein
   
Ubhayasiddha: Prüfte beide Weisen
   
Ubhayasiddha (Hetvabhasa): Unproved für beide
   
Ucchedavada: Lehre der Vernichtung nach Tod
   
Ucchedavadin: Annihilationist
   
Ucchvasa: Seufzer
   
Uchcha: Gotra hohe Familie.
   
Uchchhvasa: Atmung.
   
Udaya: Entstehen
   
Uddistatyaga-pratima: Das elfte Stadium, in dem ein Laie jede mögliche Nahrung oder auf die Wohnung das verzichtet, ist spezifisch für ihn vorbereitet worden
   
Uddistha-tyaga: Vorbereitend hinsichtlich des Lebens des Mönchs schreibt stufenweises der Welt oben geben und das Zurückziehen in osme sehr ruhigen Platz, um das Wissen der Wahrheit zu erwerben und vor passend schließlich zu werden, ein Lehrer des Weges zur Befreiung zu sein.
   
Udirana: Energie, die die vorzeitige Verwirklichung von den karmas ermöglicht
   
Udumbara: Feige
   
Udvartana: Energie, die die Zeit verzögert und die Intensität der karmic Verwirklichung erhöht
   
Udyota: kaltes Licht, Phosphoreszenz; kaltes Licht mögen moonshine.
   
Uha (Pramana): Induktive Argumentation
   
Ullekha: Erwähnung
   
Upa-brimhana: Auch Upa guhana, Zuführung in irgendjemandes Selbst Attribute. Von einer Tendenz freigeben, die foults von anderen zu proklamieren.
   
Upabhoga: Wiederholter Genuß
   
Upabhoga-antaraya: Behinderung zu wiederholtem Genuß
   
Upabhoga, pari bhoga parimana: Einem Versprechen jeden Tag irgendjemandes Genuß der verbrauchbaren und nicht-verbrauchbaren Sachen begrenzend dauern.
   
Upabhogha Antaraya: obstuctive vom Re-Genuß der nicht-verbrauchbaren Sachen.
   
Upacara: Transference des Epithetons
   
Upadana-karana: Materielle Ursache
   
Upadhyaya: Lehrer
   
Upaghata: Selbst-zerstörend; Ein Selbst-zerstörendes Glied oder ein Organ, als Horne eines Hirsches haben.
   
Upaguhana: Schützen eines Gefährten Jaina
   
Upakara: Effekt
   
Upakarana: Der Sachen oben mischen notwendig für das Tun irgendeiner Tat.
   
Upakaranendriya: Körperliches Abfragenorgan
   
Upakarin: Effekt
   
Upalambha: Beobachtung
   
Upamana (Pramana): Analogie
   
Upanaya: Anwendung
   
Upanayana: Zeremonie der Einführung
   
Upanga: Kleines Glied
  Tochtergesellschaft zum Anga; eine Gruppe von zwölf kanonischen Texten
   
Upaniti: Die Zeremonie der Einführung für einen Laien
   
Upapata: Wiedergeburt in der Hölle oder im Himmel
   
Upapatti: Begleitend
   
Upasaka: Ein Jaina Laie; ein Synonym für sravaka
   
Upasaka-pratima: Die elf Stadien von laymanship, ein Synonym für sravaka-pratima
   
Upasama: Ausgleich
   
Upasamana: Energie, die vorübergehend verhindert, daß karmas verwircklicht werden
   
Upasamharavacana: Folgernde Wörter
   
Upasanta-moha: Das elfte gunasthana, in dem alle caritra-mohaniya karmas kurz funktionsunfähig gemacht werden
   
Upasarga: Notstand
  Präposition
   
Upatta: Von der Angelegenheit angepaßt als Karma und Nichtkarma durch die Seele, das, das durch die Seele angenommen wird.
   
Upayoga: Angewandtes Bewußtsein
  Bewußte Tätigkeit
   
Upayogendriya: Arbeitende Richtung
   
Urdhva-loka: Die himmlische Welt
   
Ushna: Heiß.
   
Utkrama: Perverted Auftrag
   
Utpada: Geburt
  Kommt in Bestehen
  Ursprung; Erwerb
   
Utpala-patra-satavyati-bheda: Wie das Durchdringen der hundert Blumenblätter eines Lotos
   
Utsarga-samiti: Obacht, wenn die absondernden Funktionen durchgeführt werden
   
   
Utsarpini: Steigender Umlauf
  Progressiver Hälfte-Zyklus
   
Uttama arjava: Oberste Gerad-Dreistigkeit, (Ehrlichkeit).
   
Uttama mardava: Oberstes Jumility
   
Uttama samyama: Oberste Begrenzung.
   
Uttama satya: Oberste Wahrheit.
   
Uttama-akinchanya: Oberstes Nichtzubehör. Nehmen nicht des Nichtselbst für irgendjemandes eigenen Selbst.
   
Uttama-brahmacharya: Oberste Keuschheit.
   
Uttama-kshama: Oberstes Verzeihen
   
Uttama-shaucha: Oberster Contentment.
   
Uttama-tapa: Oberste Strengen.
   
Uttama-tyaga: Oberste Ablehnung.
   
Uttaracara: Nachfolger
   
Uttaracaranupalabdhi (Hetu): Unbekömmlichkeit des Nachfolgers
   
Uvajjhaya: Prakrit für upadhyaya